TAMoLi – Texte, Aktivitäten und Motivationen im Literaturunterricht der Sekundarstufe I (2016–2019)

TAMoLi (2016–2019) ist ein Projekt der Pädagogischen Hochschule FHNW, der Universität Potsdam und der Universität Hildesheim. Im Zentrum stehen Stellenwert und Praxisvielfalts des aktuellen Lese- und Literaturunterrichts in der Schweiz und in Deutschland, die Interessen und Motivationen der Schülerinnen und Schüler sowie die Orientierungen und Ziele der Lehrerinnen und Lehrer.

Das Projekt TAMoLi wurde in der Schweiz durch den Schweizerischen Nationalfonds gefördert und bezog sieben deutschsprachige Kantone ein: Aargau, Basel-Stadt, Basel-Land, Bern, Luzern, Thurgau und Solothurn. Der deutsche Projektteil wurde im Programm «Niedersächsisches Vorab» gefördert und an der Universität Hildesheim durchgeführt.

Projektteam:

  • Andrea Bertschi-Kaufmann (Pädagogische Hochschule FHNW)
  • Katrin Böhme (Universität Potsdam)
  • Dominik Fässler (Pädagogische Hochschule FHNW)
  • Nora Kernen (Pädagogische Hochschule FHNW)
  • Steffen Siebenhüner (Pädagogische Hochschule FHNW)
  • Irene Pieper (Universität Hildesheim)
  • Simone Depner (Universität Hildesheim)
  • Erhebung und Statistik: Maren Reder (Universität Hildesheim)
  • ehemalig, Erhebung und Statistik: Cornelia Stress (Pädagogische Hochschule FHNW)

Publikationen:

  • Bertschi-Kaufmann, Andrea; Pieper, Irene; Siebenhüner, Steffen; Böhme, Katrin & Fässler, Dominik (2018): Literarische Bildung in der aktuellen Praxis des Lese- und Literaturunterrichts auf der Sekundarstufe I. In: Ästhetische Rezeptionsprozesse in didaktischer Perspektive. Hg. v. Daniel Scherf & Andrea Bertschi-Kaufmann. Weinheim: Beltz Juventa, S. 132-147. (Link)
  • Bertschi-Kaufmann, Andrea & Siebenhüner, Steffen (2019): Literarische Texte werden nicht zurückgedrängt. In: Bildung Schweiz 1/2019, S. 33.
  • Böhme, Katrin; Bertschi-Kaufmann, Andrea; Pieper, Irene; Fässler, Dominik; Depner, Simone; Kernen, Nora & Siebenhüner, Steffen (2018): Leseverstehen und literarische Bildung – Welche Schwerpunkte setzen Lehrpersonen in ihrem Deutschunterricht und welche Texte wählen sie aus? Erste Befunde der TAMoLi-Studie. In: leseforum.ch, 3/2018. (Link)
  • Fässler, D., Bertschi-Kaufmann, A., Pieper, I., Weirich, S. & Böhme, K. (2019): Student reading motivation and teacher aims and actions in literature education in lower secondary school. In: RISTAL, 2, 118–139. (Link).
  • Siebenhüner, Steffen; Depner, Simone; Fässler, Dominik; Kernen, Nora; Bertschi-Kaufmann, Andrea; Böhme, Katrin & Pieper, Irene (2019). Unterrichtstextauswahl und schülerseitige Leseinteressen in der Sekundarstufe I: Ergebnisse aus der binationalen Studie TAMoLi. In: Didaktik Deutsch 47/2019, S. 44–64. (Link) // Anhangsdokument zu den Einträgen des Online-Medienerfassungstool (vgl. Fußnote 4 im Artikeltext) (Anhangsdokument).

Interviews:

Zur Hauptseite des Projekts

QUIMS – Schwerpunkt «Beurteilen und Fördern mit Fokus auf Sprache» (2019–2022)

link to article

BiSS-Projekt – Cluster «Unterrichtsentwicklung und Beratung» (2014–2019)

link to article
Zurück zur Übersicht