Buch des Monats Mai 2022

Elzbieta: Maja und Floris
Die beiden Hasenkinder Maja und Floris spielen täglich zusammen. Einmal auf der Seite des Baches, wo Floris wohnt, dann wieder auf Majas Seite. Und eins ist sicher und verspochen: Wenn sie gross sind, da werden die beiden heiraten. Aber dann, eines Morgens, ist plötzlich ein Stacheldrahtzaun am Bach, der Floris und Maja voneinander trennt. Es herrscht Krieg. Der Vater von Floris geht weg, dem Krieg entgegen, er will den Krieg töten. Der Krieg kommt aber immer näher, macht schrecklichen Lärm und viel kaputt. Nach einer sehr langen und schlimmen Zeit wird es endlich ruhiger. Papa kommt an Krücken wieder heim, er konnte den Krieg nicht besiegen. Floris geht zum ersten Mal wieder zum Bach. Da hört er eine Stimme nach ihm rufen. Es ist Maja, die ihn sucht. Sie hat ein Loch im Zaun entdeckt. Wird es je wieder mal so sein wie früher?
Die Geschichte von Maja und Floris erschien 1996 zum ersten Mal. Leider ist dieses Bilderbuch aber aktueller denn je und ist deshalb in einer Neuauflage wieder erschienen. In wenigen kurzen Sätzen und in behutsamer Sprache erzählt Elzbieta diese Geschichte. In den feinen, ausdrucksstarken Bildern wird vieles nur angetönt, gerade dies macht aber die Gefühle und Stimmungen auf jeder Seite spürbar. Das Buch kann mithelfen, mit kleinen Kindern ins Gespräch zu kommen und mit ihnen über das schier Unsägliche zu reden. Für Kinder ab etwa 5 Jahren.

Elzbieta: Maja und Floris. Aus dem Französischen von Barbara Haupt. Moritz 1996, Neuauflage 2022. ISBN 978-3-89565-436-7

Rezension: Maria Riss

Weitere Empfehlungen zu diesem Thema:
Claude K. Dubois: Akim rennt
Robert Munsch, Saoussan, Askar: Von weit her

Gus Gordon: Herman und Rosie. Eine Geschichte über die Freundschaft

link to article
Zurück zur Übersicht