Ute Krause: Hilfe für die Weihnachtsmänner

Auf dem Weg zur Schule liest Anton am Kiosk die Schlagzeilen der Zeitungen und erschrickt: «Weihnachtsmänner gibt es nicht, hat es nie gegeben! ». Anton bleibt vor Schreck die Sprache weg. Zur selben Zeit kommt diese Meldung natürlich auch den Weihnachtsmännern zu Ohren. Offenbar glaubt niemand mehr an ihre Existenz. Weil sie deswegen ein bisschen beleidigt sind, fassen sie einen Entschluss: «Gut so, dann machen wir eben endlich mal Urlaub, am besten dort, wo es warm ist. Ab in die Südsee! » Aber Anton, der glaubt an den Weihnachtsmann, und er ist wild entschlossen, alles zu tun, damit Weihnachten auch in diesem Jahr stattfinden kann. Durch einen glücklichen Zufall findet er heraus, wohin er fahren muss. Heimlich schleicht er sich auf ein Schiff, arbeitet dort als Küchenhilfe und landet schliesslich tatsächlich in der Südsee. Er glaubt es kaum, aber eine ganze Schar von alten Männern hockt da seelenruhig in Badehosen rum und geniesst das faule Leben. Jetzt wird Anton richtig laut und fordert die Männer auf, sofort ihren Job zu machen. «Gut so», meinen die Weihnachtsmänner, «immer am Strand zu sitzen, das wird eh langsam langweilig». Und so schafft es Anton, dass Weihnachten auch heuer stattfinden kann. Und zwar so, wie es immer war: Mit einem Baum, mit Süssigkeiten, Geschenken und allem, was eben dazugehört.
Bereits 1985 hat Ute Krause dieses Bilderbuch geschrieben und gezeichnet, jetzt ist es endlich in einer Neuausgabe wieder erhältlich. Zugegeben, eine sehr besinnliche Weihnachtsgeschichte ist das nicht, aber eine, über die man herzhaft lachen kann, witzig und gekonnt sind vor allem auch die Bilder, die den Text so wunderbar veranschaulichen. Ein Bilderbuch für alle, die Weihnachten nicht ganz so ernst nehmen.

Ute Krause: Hilfe für die Weihnachtsmänner. cbj Neuausgabe 2019. ISBN: 978-3-570-17706-8

Rezension: Maria Riss

Stephanie Schneider / Astrid Henn: Das endlos lange Weihnachtswarten

link to article

Wolfram Hänel: Wie der Weihnachtsmann beinahe Weihnachten verpasste

link to article
Zurück zur Übersicht