Ulf Nilsson/Eva Eriksson: Der beste Sänger der Welt

Auf der Bühne zu stehen und zu reden, das macht vielen Kindern Angst. So geht es auch dem kleinen Ich-Erzähler. Nur einen Satz muss er sagen, als Maulwurf verkleidet, und ganz am Schluss der Vorstellung im Kindergarten. Aber er hat Angst und diese Angst wird von Minute zu Minute übermächtiger, sie wird so schlimm, dass er mitten in der Vorstellung aufs Klo rennt, um sich zu verstecken. Er will ein Maulwurf bleiben und sich für immer und ewig in der Erde verkriechen. Aber er hat nicht mit seinem kleinen Bruder gerechnet. Der Kleine findet ihn und bringt ihn zurück auf die Bühne, denn der kleine Bruder weiss, was der grosse Bruder alles kann! Dass schliesslich die ganze Vorstellung mit einem grossen Applaus endet, das versteht sich von selbst! Ulf Nilsson und Eva Eriksson sind auch mit diesem Bilderbuch ganz nah am kindlichen Alltag, an den Ängsten, den Nöten, aber auch am unsäglichen Stolz von Kindern, wenn sie etwas zum ersten Mal so richtig gut hinkriegen. Eine Geschichte mit einem grossen Spannungsbogen und mit wunderbar köstlichen Illustrationen, die sich ausgezeichnet zum Anschauen und «Immer-wieder-Erzählen» eignet. Für Kinder ab etwa 4 Jahren.

Rezension: Maria Riss

Ulf Nilsson / Eva Eriksson: Der beste Sänger der Welt. Moritz Verlag. 2012.

Stephanie Schneider / Astrid Henn: Das endlos lange Weihnachtswarten

link to article

Wolfram Hänel: Wie der Weihnachtsmann beinahe Weihnachten verpasste

link to article
Zurück zur Übersicht