Timm Milan: Geheimnis Nr. 32

Psst! David und Daniel sind Freunde und besuchen die gleiche Klasse, kloppen sich, versöhnen sich, ärgern sich und helfen einander durch Dick und Dünn. Sie haben eine besondere Art, mit Geheimnissen umzugehen. Wenn sie ein Geheimnis entdecken, schreiben sie es mit einer fortlaufenden Nummer auf einen Zettel, dieser kommt in einen Umschlag und der Umschlag in eine leere Pringles-Dose. Die Dose ist im Schrebergarten von Davids Mutter vergraben. Sie haben fast über alle Leute ein Geheimnis herausgefunden, auch über die Lehrer. In der nun folgenden Woche erfahren sie allerdings sehr viel mehr Geheimnisse, als ihnen lieb ist: Als Geld aus dem Lehrerzimmer verschwindet, wissen nur David und Daniel, wer die Scheibe «eingebolzt» hat, sie erfahren auch von einem ganz speziellen Liebesbrief und finden heraus, warum die Eiskunstläuferin nicht mit in die Eishalle will.
Eine unterhaltsame, immer wieder lustige Detektivgeschichte, spannend, turbulent, mit überraschenden Wendungen. Es geht in diesem Buch nebst all den vielen geheimen Informationen auch um Freundschaft, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und darum, welche Geheimnisse wirklich geheim bleiben sollten. Das Buch eignet sich zum Selberlesen oder Vorlesen für Kinder ab etwa 10 Jahren.

Timm Milan: Geheimnis Nr. 32. Beltz, 2016. ISBN: 978-3-407-82110-2

Rezension: Hans Muggli

Isabel Abedi/Daniela Kohl: Ein wirklich wahres Weihnachtswunder

link to article
Zurück zur Übersicht