Susin Nielsen: Optimisten sterben früher

Seit dem Tod ihrer kleinen Schwester ist für Petula nichts mehr, wie es einmal war. Sie hat Mauern um sich gebaut, ganz hohe und mächtige. Sie traut sich kaum mehr nach draussen, denn dort lauern so viele Gefahren. Auf dem Schulweg macht sie gar weite Umwege, um der Schnellstrasse und der bedrohlichen Baustelle auszuweichen. Petula sieht alles nur noch schwarz, fühlt sich schuldig und will überhaupt keinen Kontakt mehr zu andern haben. In die Therapiegruppe geht sie nur, weil sie von der Schule und ihren Eltern dazu gezwungen wird. Anfangs hat sie grosse Mühe, als dieser Jacob, ein neuer Mitschüler, in ihrer Therapiegruppe auftaucht. Aber Jacob bringt mit seiner offenen, sympathischen Art endlich etwas Leben in die Gruppe. Alle trauen sich plötzlich, öfter über ihre schlimmen Erlebnisse, ihre Ängste und Schuldgefühle zu sprechen. Bald kann Petula es nicht mehr leugnen: Sie hat sich in Jacob verliebt, obwohl sie so etwas niemals wollte. Immer häufiger verbringen die beiden die Nachmittage miteinander und ganz langsam kann Petula kleine Fenster in ihren Mauern öffnen. Das geht so lange gut, bis Jacob endlich den wahren Grund seiner psychischen Probleme gesteht. Alle hat er bisher angelogen, auch Petula. Aber sie hat sich in den letzten Wochen verändert, ist stärker geworden und weiss, dass Verzeihen zum Leben dazugehört und dass sie um keinen Preis wieder in ihr Mauerverlies zurückwill.
Susin Nielsen erzählt in diesem Buch davon, wie schwer es sein kann, nach schlimmen Erfahrungen wieder Mut zu fassen und seinen Platz in der Welt zu finden. Petula erzählt ihre Geschichte selber und lässt Lesende ganz nah teilhaben an ihrem Kampf gegen Schuldgefühle und ihre allgegenwärtigen Ängste. Ihre Gedanken und Gefühle sind intensiv, nachvollziehbar und vor allem glaubhaft. Es ist beeindruckend, wie Petula es schliesslich schafft, nicht nur für sich, sondern auch für ihre Umgebung, einen kleinen Lichtschimmer einzulassen, so dass wichtige Veränderungen möglich werden. Ein Buch, dem man ganz viele jugendliche Leserinnen und Leser wünscht.

Susin Nielsen: Optimisten sterben früher. Aus dem kanadischen Englisch von Anja Herren. Urachhaus 2021. ISBN: 978-3-8251-5184-3

Rezension: Maria Riss

Isabel Abedi/Daniela Kohl: Ein wirklich wahres Weihnachtswunder

link to article
Zurück zur Übersicht