Sarah Crossan: Toffee. Wie Glücklichsein von aussen aussieht.

Die 15-jährige Allison ist von zuhause abgehauen, geflohen vor ihrem tyrannischen, gewalttätigen Vater. Ihre Mutter hat sie nie gekannt, die einzige, die ihr vielleicht helfen kann, ist Kelly-Anne, eine ehemalige Geliebte ihres Vaters. Aber Kelly-Anne wohnt nun weit weg in einer anderen Stadt. Als Allison dort ankommt, regnet es in Strömen und an der angegeben Adresse öffnet ein wildfremder Mann die Tür. Kelly-Anne ist weitergezogen. Allison ist völlig verzweifelt und weiss nicht wohin, als ihr Marla begegnet. Marla, diese alte Frau, die zwischen ihren Erinnerungen und dem Jetzt hin und her wankt. Marla ist überzeugt, Allison sei ihre alte Freundin Toffee. Marla wohnt alleine in einem grossen Haus. Da gibt es genug Platz für eine so lang vermisste Freundin. Allison und Marla tun sich zusammen. So unterschiedlich die beiden sind, so viel verbindet sie auch. Sie bilden eine Art Schicksalsgemeinschaft. Allison, die ihre Vergangenheit ausblenden will, und Marla, die fast nur noch in ihrer Vergangenheit lebt. Allison sorgt für Marla, bringt sie zum Lachen, oft tanzen die beiden und zwischendurch trauen sie sich raus und machen ein Picknick, ganz egal, ob es regnet. Allison war noch nie so glücklich, so unbeschwert.
Auch im neuen Roman von Sarah Crossan bleibt sie ihrem bekannten Stil treu: Sie schreibt in freien Versen, einer knappen, dafür umso dichteren Sprache. Allison erzählt die Geschichte aus ihrer Perspektive, da gibt es kein Wort zu viel. So schreibt sie:
Ich bin nicht lebensmüde
aber an manchen Tagen
wäre ich lieber
nicht mehr da.
Dieses Durchhalten.
Es ist so schwer.
Mit Marlas und Allisons Erinnerungen verwebt Sarah Crossan verschiedene Zeitebenen. Sie zeigt beeindruckend auf, was Gewalt bei Kindern anrichten kann und wie hilflos und alleingelassen sich alte Menschen oft fühlen. Ein wunderbares, ergreifendes, trotz der an sich leicht lesbaren Sprache anspruchsvolles Buch, das man nicht so leicht weglegt und dem man möglichst viele Leser:innen wünscht.
Das Buch wurde bereits mit dem «Luchs» von Radio Bremen ausgezeichnet.

Sarah Crossan: Toffee. Wie Glücklichsein von aussen aussieht. Aus dem Englischen von Beate Schäfer. Hanser 2023. ISBN: 978-3-446-27593-5

Rezension Maria Riss

Matthäus Bär/ Anika Voigt: Drei Wasserschweine brennen durch

link to article
Zurück zur Übersicht