Jeremy Strong: Zwei wie Gürteltier und Hase

Gürteltier und Hase sind Freunde. Zusammen wohnen sie in einem kleinen Haus mitten im Wald. Sie sind unterschiedlich die beiden, gewiss, aber Gegensätze, die ziehen einander mitunter ja auch mächtig an. Gürteltier ist eher träge, hat dauernd Hunger, dafür ist es ziemlich gut im Nachdenken. Hase wiederum ist schnell und beklagt sich oft, dass er die ganze Arbeit alleine erledigen muss. Aber was auch immer geschieht: Die beiden halten zusammen wie Pech und Schwefel. Wenn eine hungrige Jaguardame heranschleicht beispielsweise oder sich Gürteltier so sehr schämt, weil das Tanzen am grossen Waldfest nun wirklich nicht sein Ding ist.
Die einzelnen Geschichten lassen sich unabhängig voneinander lesen und sind von der Länge her allesamt in etwa gleich. Kennt man die beiden aber einmal, wird man wohl kaum eine der Erzählungen auslassen. Ein bisschen schräg sind die Geschichten stellenweise, gerade dies aber macht sie so besonders reizvoll. Die Bilder untermalen das Geschehen wunderbar, da war eine Künstlerin am Werk. Ein speziell schön gestaltetes, humorvolles Vorlesebuch mit zehn Geschichten für Kinder ab etwa 6 Jahren.
Jeremy Strong: Zwei wie Gürteltier und HaseKleine Geschichten aus dem grossen Wald.Mit Illustrationen von Rebecca Bagley. Aus dem Englischen von Katja Frixe. dtv 2020. ISBN: 978-3-423-76285-4

Rezension: Maria Riss

Anke Loose/Ariane Camus: Der kleine Herr Heimlich hat Grosses vor

link to article
Zurück zur Übersicht