Charlotte Inden: Mein Tiger zieht um und wir kommen mit

Oskars Familie zieht um. Ohne Stofftiger Theo geht das für den kleinen Oskar natürlich gar nicht. Ein solcher Umzug ist ziemlich anstrengend, es herrscht ein riesengrosses Chaos und manchmal sind Mama und Papa dermassen mit Packen beschäftigt, dass sie kaum Zeit finden, sich auch noch um Oskar zu kümmern. Oskar findet das gar nicht so schlecht, er liebt Trubel und für ihn ist dieser Umzug primär ein grosses Abenteuer. Vor allem auch, weil er beim Umziehen neue Freunde findet und Nachbarn bekommt, die lebendige Hasen im Stall halten. Zwischendurch streiten sich Papa und Mama und mehr als einmal ist Stofftiger Theo im grossen Durcheinander einfach nicht mehr auffindbar. Das sind Augenblicke, da braucht Oskar einen Papa, der ihn in die Arme nimmt und eine Mama, die so wunderbar trösten kann wie seine.

Charlotte Inden lässt ihren Protagonisten Oskar von seinem ganz normalen Familienalltag im Umzugsdurcheinander erzählen. Oskar tut dies aus seiner kindlichen Perspektive sehr gekonnt. Dies bringt Lesende und Zuhörende immer wieder zum Lachen und Schmunzeln, stellenweise auch zum Staunen darüber, wie sich dieser kleine Knirps die Welt erklärt. Jede der 38 Vorlesegeschichten ist mit wunderschönen Bildern illustriert und in sich abgeschlossen, das erleichtert das Zuhören und Innehalten. Mit jeder Geschichte lernt man Oskar und seine Familie besser kennen und zum Schluss ist man erleichtert, dass dieser Umzug endlich geschafft ist und sich alle, auch Stofftiger Theo, im neuen Heim überaus wohl fühlen. Ein warmherziges Vorlesebuch, das schon ganz kleine Kinder verstehen werden.
Charlotte Inden: Mein Tiger zieht um und wir kommen mit
Hanser 2020. ISBN: 978-3-446-26614-8

Rezension: Maria Riss

Anke Loose/Ariane Camus: Der kleine Herr Heimlich hat Grosses vor

link to article
Zurück zur Übersicht