Buch des Monats Oktober 2019

Eoin Colfer: Der Hund, der sein Bellen verlor
Patrick wünscht sich nichts sehnlicher als einen Hund. Schon seit er ganz klein ist. Aber Papa ist allergisch gegen Hundehaare, Patricks Wunsch bleibt deshalb unerfüllt. In diesem Sommer aber wird alles anders. Mama verbringt ihre Ferien mit Patrick bei Opa in der Stadt. Und Opa, der mag Hunde. Auch Mama scheint ihre Meinung geändert zu haben und willigt seltsamerweise plötzlich ein: Patrick darf sich im Tierheim einen Hund aussuchen. Im Tierheim weiss Patrick ziemlich schnell, welcher Welpe es sein soll. Ein kleines Fellknäuel, das sich ängstlich zu verstecken sucht. Dieser kleine Hund muss so viel Schreckliches erlebt haben, dass er nicht einmal zu bellen wagt. Patrick ist sich bewusst, er wird mit diesem Hund viel Geduld haben müssen. Etwas später wird ihm auch klar, weshalb seine Mama plötzlich eingewilligt hat. Mama und Papa werden sich trennen und Mama weiss, wie sehr Patrick an seinem Vater hängt. Der Hund soll Patrick trösten und ihm helfen, diesen Verlust besser zu ertragen. Patrick verbringt endlos viel Zeit mit seinem Hund und mit einer Engelsgeduld hilft er ihm, ganz langsam Vertrauen zu fassen. Hund und Junge, beide lernen in diesem Sommer viel dazu und beide sind bald unzertrennlich.
Eion Colfer hat ein sehr zartes, feinfühliges Buch geschrieben, das so ganz anders daherkommt als gängige Hundegeschichten. Dies wird auch in den vielen stimmigen Bleistiftzeichnungen deutlich. Hier geht es um mehr als die Liebe zu einem kleinen Hund, es geht vielmehr um Verlust, um Trauer und um das wunderbare und wichtige Gefühl, sich gegenseitig vertrauen zu können. Die Geschichte fasziniert und ist in einer einfachen, aber keineswegs vereinfachenden, Sprache verfasst. Vieles wird nicht explizit erwähnt, es sind die kleinen Details in den Zeichnungen, die bewussten Lücken im Text, welche die unterschiedlichen Stimmungen der Figuren sehr eindringlich wiedergeben. Ein wunderschönes Buch für Kinder ab etwa 10 Jahren, das sich auch sehr gut zum gemeinsamen Lesen eignet.

Eoin Colfer: Der Hund, der sein Bellen verlor. Mit Illustrationen von P. Lynch. Orell Füssli 2019. ISBN: 978-3-280-03577-1

Rezension: Maria Riss

 

Anke Loose/Ariane Camus: Der kleine Herr Heimlich hat Grosses vor

link to article
Zurück zur Übersicht