Buch des Monats Mai 2024

Palacio R.J.: Pony. Wenn die Reise deines Lebens lockt, mach dich auf den Weg
Die Geschichte spielt in den Jahren um 1860 in Amerika.
Silas ist 9 Jahre alt und wohnt mit seinem Vater abgeschieden in einem kleinen Haus. Seine Mutter ist bei seiner Geburt gestorben. Silas hat keine Spielkameraden, aber einsam ist er deswegen noch lange nicht. Sein ständiger Freund und Begleiter heisst Mittenwool, dieser ist aber für alle, ausser für Silas, unsichtbar. Dass er ständig mit Mittenwool Kontakt hat und mit ihm redet, hat dazu geführt, dass Silas ausgegrenzt wird und schliesslich auch nicht mehr zur Schule gehen will. Sein Vater ist für ihn da, lehrt ihn die wichtigen Dinge im Leben, umsorgt ihn liebevoll und voller Respekt. Der Vater verdient sein Geld als Schuster, aber eigentlich ist er Erfinder. Eine neue Technik der Fotografie hat er entwickelt, die ihm nun zum Verhängnis wird: Eines Abends kommen drei fremde, bewaffnete Männer angeritten und zwingen den Vater mitzukommen. Silas bleibt völlig verzweifelt zurück. Als aber am nächsten Morgen ein kleines Pferd vor dem Haus steht, entschliesst sich Silas, trotz der mahnenden Worte von Mittenwool, der Spur zu folgen. Er muss seinen Vater um alles in der Welt wiederfinden. Es sind dieses kleine, starke Pferd, das Silas liebevoll Pony nennt, und eine innere Stimme, denen er folgt. Mittenwool begleitet ihn natürlich auf diesem abenteuerlichen Ritt durch eine fremde Welt. Sie queren finstere Wälder und düstere Moore voll flüsternder Geister. Sie schliessen sich einem verkommenen Jäger an und landen schliesslich bei Sheriff Chalfont in einer kleinen Stadt. Es ist schwierig, den Sheriff zu überzeugen, er solle mitkommen und die Entführer überwältigen. Aber Silas gibt nicht auf, er hat mittlerweile herausgefunden, dass sein Vater von Geldfälschern wegen seiner genialen Fototechnik gekidnappt wurde. Es ist dem Mut des Sherifs, der magischen Kraft von Mittenwool und der Schlauheit von Silas zu verdanken, dass diese Geschichte, zumindest teilweise, gut endet.
Die Autorin entführt Lesende in eine wundersame Welt voller Magie und Abenteuer. Silas fürchtet sich zwar vor den Geistern und den bösartigen, rohen Männern, aber gleichzeitig vertraut er auf sein Gespür, auf seinen treuen Begleiter Mittenwool und auf die grosse Kraft der Hoffnung. Silas ist gebildet und für sein Alter sehr klug. Er entwickelt sich im Laufe des Geschehens zu einem kleinen Helden, der für die Befreiung seines Vaters mehr Mut aufbringt, als alle Erwachsenen rundum. Die Autorin erzählt einfühlsam und berührend von Verlust und Glück, von Hoffnung und der grossen Liebe, die Menschen über den Tod hinaus ein Leben lang verbinden kann. Das wunderbare Buch ist nicht nur überaus spannend, stellenweise mystisch, es bietet auch einen interessanten Einblick in die Geschichte und die technischen Fortschritte jener Zeit. Für Lesende ab 12 Jahren. 302 Seiten.

Palacio R.J.: Pony. Wenn die Reise deines Lebens lockt, mach dich auf den Weg. Hanser 2024. ISBN: 978-3-446-27424-2

Rezension: Maria Riss

Matthäus Bär/ Anika Voigt: Drei Wasserschweine brennen durch

link to article
Zurück zur Übersicht