Buch des Monats Januar 2021

Will Hill: After the Fire

17 Jahre alt ist Monbeam, als sie mit Polzeigewalt aus den Fängen einer Sekte befreit wird. Es kam bei dieser Aktion auch zu einem grossen Feuer und viele Mitglieder der Legion Gottes wurden verletzt oder gar getötet.
Jetzt ist sie mit allen anderen Kindern und Jugendlichen aus diesem Lager in der Kinderpsychiatrie und soll im Gespräch mit einem Therapeuten und einem FBI-Agenten ihr Trauma verarbeiten und möglichst viele Informationen über die Sekte liefern. Ganz langsam beginnt Monbeam zu reden. Sie erzählt vom «Davor», vom Leben in der absolut rigiden Legion hinter den Mauern. Alles, was Father John, Gottes Abgesandter auf Erden, sagte, galt als einzige, absolute Wahrheit und musste befolgt werden. Er forderte bedingungslosen Gehorsam. Bewaffnete Wachleute sorgten für Ordnung, wer sich wehrte, wurde gnadenlos bestraft. Alle Menschen ausserhalb der Mauern wurden als Schlangen bezeichnet und das Böse lauerte dort überall. Und nun ist Monbeam bei diese «Schlangen» untergebracht. Zu Beginn ist sie völlig eingeschüchtert und überfordert. Im «Danach» gelingt es dem behutsamen und liebevollen Therapeuten aber ganz allmählich eine Basis von Vertrauen aufzubauen. Monbeam tut sich auf, kann zwischendurch aufatmen und spürt, wie wichtig es ist und wie gut es ihr tut, über all diese schrecklichen Erfahrungen zu reden.
Monbeams Schilderungen über das Leben davor zu folgen ist spannend, aber an keiner Stelle sensationslüstern. Will Hill beschreibt ernsthaft vom langwierigen Prozess einer Heilung. Zuerst muss Monbeam ihre schier grenzenlose Angst vor den Menschen, den «Schlangen» überwinden. Hinzu kommt, dass sie sich immer wieder schuldig fühlt, weil sie sündigt, weil sie von den Lehren des Predigers abweicht. Ganz langsam, aber beharrlich geht sie diesen schweren Weg und öffnet sich. Sie kann dies allerdings nur tun, weil sie sich erstmals in ihrem Leben einigermassen sicher und aufgehoben fühlt. Niemand will ihr hier Böses antun, ganz im Gegenteil. Sie spürt, dass es Menschen gibt, die ihr beistehen, die ihre Ängste ernst nehmen und verstehen. «After the Fire» ist ein ernsthafter, eindringlich verfasster und zugleich sehr spannender Roman für Jugendliche wie für Erwachsene.

Will Hill: After the fire. dtv, Reihe Hanser 2020. ISBN: 978-3-423-65032-8

Rezension: Maria Riss

Anke Loose/Ariane Camus: Der kleine Herr Heimlich hat Grosses vor

link to article
Zurück zur Übersicht