Buch des Monats August 2020

Kate DiCamillo: Louisianas Weg nach Hause
Die Eltern der zwölfjährigen Louisiana sind gestorben, deshalb lebt sie bei ihrer Granny. Es ist mitten in der Nacht, als Louisiana von ihrer Granny geweckt wird. Granny hat zwei Koffer gepackt und will dorthin zurück, wo sie von ihrem Vater vor langer Zeit verstossen worden ist und zwar sofort. Louisiana muss alles zurücklassen, was ihr lieb ist und Hals über Kopf ihr Zuhause verlassen. Sie hat keinen Schimmer, was das soll und wohin die Reise gehen wird. Unterwegs bekommt Granny so schlimme Zahnschmerzen, dass Louisiana das Steuer übernehmen muss. Will heissen, sie lenkt das Auto, obwohl sie dies nie gelernt hat und sucht in einer fremden Stadt einen Zahnarzt. Denn stark zu sein, ihren Willen gegen andere durchzusetzen, das hat sie von der Pike auf gelernt. Nach der Behandlung landen die beiden in einem ziemlich heruntergekommenen Motel. Und hier verschwindet Granny einfach. Sie hinterlässt nur einen abstrusen Brief, in dem es um Louisianas wahre Herkunft, einen Fluch und einen grossen Zauberer geht. Louisiana ist verzweifelt. Sie will nach Hause. Und sie hat Hunger. Zum Glück lernt sie Burke kennen, einen Jungen aus dem Ort. Bei ihm daheim gibt es ganz viel Wärme, Zuneigung und Verständnis. Louisiana beschliesst zu bleiben, in Burkes leicht verrückter, aber so liebevollen Familie wird sie sich ein neues Zuhause schaffen können.
Im Grunde beschreibt Kate DiCamillo eine schwierige und – als Granny einfach abhaut – auch eine himmeltraurige Kindheitsgeschichte. Trotzdem vergiesst man beim Lesen keine Tränen (ausser vielleicht ganz am Schluss vor Rührung). Immer wieder kann man lachen, weil wirklich bizarre Dinge passieren und Louisianas Gedanken voll von schrägem Humor sind. Und es ist wohl auch die Sprache, die dieses Buch so aussergewöhnlich macht. Die Autorin erzählt in kurzen, prägnanten Sätzen, die eine unbeschreibliche Kraft und absurde Komik entwickeln. Louisiana lernt früh, dass das, was zwischen Menschen passiert, nicht einfach nur Schicksal ist, sondern dass man die Umstände und die menschlichen Beziehungen mit eigener Kraft auch verändern kann. Das Buch ist nicht nur eine literarische Kostbarkeit, Louisianas Geschichte nachzulesen ist auch überaus spannend und eignet sich sehr gut zum Vorlesen. Ein wunderbares und spezielles Buch für ebensolche Kinder ab etwa 10 Jahren.

Kate DiCamillo: Louisianas Weg nach Hause. Aus dem Amerikanischen von Sabine Ludwig. dtv 2020. ISBN: 978-3-423-76287-8

Rezension: Maria Riss

Anke Loose/Ariane Camus: Der kleine Herr Heimlich hat Grosses vor

link to article
Zurück zur Übersicht