Anna Woltz: Sonntag, Montag, Sternentag

Nora wüsste zu gerne, was in der grossen, schwarzen Kiste ist, die dem neuen Nachbarsjungen Ben gehört. Weil er es ihr nicht sagt, will sie einen Entstopfer für Bens sturen Kopf basteln. Nora ist nämlich Erfinderin. Sie hat schon viele Dinge erfunden, um mit ihren drei Brüdern klar zu kommen. Einen Dinosaurier zum Beispiel, mit dem sie ihnen einen riesen Schrecken eingejagt hat. Den Entstopfer braucht sie dann aber doch nicht, denn Ben und Nora freunden sich an. In der Wand zwischen ihren Schlafzimmern gibt es eine Luke, durch die sie zueinander ins Zimmer schlüpfen können. Nora erfährt, was in der grossen, schwarzen Kiste ist: Ein Fernrohr. Ben ist fasziniert vom Sternenhimmel und er weiss alles darüber. Ben gesteht Nora auch, dass er grosse Angst vor seinem Referat in der Schule hat. Letzte Woche war er vor dem Referat so nervös, dass er zu weinen begann. Nora will Ben helfen. Natürlich geht es nicht lange, bis sie eine Idee hat. Sie braucht dazu nur viele Kartonschachteln und zwei Spiesse. In jede der Schachteln stechen Nora und Ben nun sieben Löcher – das Sternbild des «Grossen Wagen». Zu Beginn von Bens Referat am nächsten Morgen müssen sich alle Kinder, wie auch die Lehrerin, eine Kartonschachtel über den Kopf stülpen. Das hilft Ben, weil er sich jetzt vorstellen kann, dass er zu den Sternen spricht. Dank diesem Trick gewinnt er Selbstvertrauen und das Referat wird ein voller Erfolg.
Anna Woltz hat es geschafft, eine einfühlsame Geschichte für Erstleser zu schreiben, die sich leicht lesen lässt, die aber trotzdem tiefgründig ist und viel Gesprächsstoff birgt. Die Figur von Nora dominiert die Geschichte, sie wirkt überaus glaubhaft und ihre selbstbewusste Art imponiert. Ben ist der ruhige und sensiblere Gegenpol. Nora und Ben, beide kommen einem beim Lesen sehr nah, in beiden werden sich viele Kinder wiederfinden. Die Illustrationen von Lena Hesse unterstreichen und unterstützen das Gelesene, sie helfen auch mit, dass man sich Noras witzige Erfindungen vorstellen kann. Für Kinder ab etwa 8 Jahren, zum Vorlesen auch für Kleinere.

Anna Woltz: Sonntag, Montag, Sternentag. Carlsen 2020. ISBN: 978-3-551-55768-1

Rezension: Nadja Eich

Isabel Abedi/Daniela Kohl: Ein wirklich wahres Weihnachtswunder

link to article
Zurück zur Übersicht