Anke Kuhl: Manno! Alles genau so in echt passiert

In den einzelnen Comicsequenzen dieses Bandes geht es um die Schwestern Anke und Eva, die sich sehr lieb haben und sich gleichzeitig dauernd streiten. Ganz normaler Familienalltag eben. Es sind wohl Erinnerungen aus der Kindheit von Anke Kuhl und deshalb ist das alles auch genau so in echt passiert. Dass die Geschichten in einer früheren Zeit spielen, merkt man spätestens, wenn die kleine Anke von Rudi Carell schwärmt. Sie hat nämlich endlich eine Brille bekommen und kann nun genau sehen, wie toll der aussieht. In den Geschichten geht es etwa um geklaute Unterhosen, um eine Blinddarmoperation, um einen Kampf mit Klobürsten oder auch darum, wie sich die beiden fühlen, wenn Mama und Papa Streit haben.

Anke Kuhls Illustrationen sind einfach umwerfend. Mit ganz wenigen Strichen bringt sie alles zum Ausdruck, was Anke und Eva bewegt: Angst, Eifersucht, Glückseligkeit oder Scham, wenn die beiden beim Klauen erwischt werden beispielsweise. Egal in welcher Zeit solche Alltagsgeschichten spielen, Kinder kennen diese Situationen aus eigener Erfahrung bestens und werden Anke und Eva mit Sicherheit lieb gewinnen. Das Buch eignet sich zum Erzählen oder Vorlesen, zum Lernen einer differenzierten Bildersprache, zum Lachen, Vergleichen und Diskutieren. Für Kinder ab 6 Jahren.

Anke Kuhl: Manno! Alles genau so in echt passiert. Klett Kinderbuch 2020. ISBN: 978-3-95470-218-3

Rezension: Maria Riss

Für ihren Comic Manno! wurde Anke Kuhl bereits vor dessen Erscheinen mit dem renommierten Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung ausgezeichnet.

Anke Loose/Ariane Camus: Der kleine Herr Heimlich hat Grosses vor

link to article
Zurück zur Übersicht