Aaron Becker: Die Reise

Die Hauptperson dieses Bilderbuchs ist ein Mädchen. Ein Mädchen mit einem roten Kreidestift. Offensichtlich ist dem Mädchen langweilig in ihrem Zimmer. So nimmt sie ihren Stift und malt eine rote Tür durch die sie in die Welt hinaus marschiert. Ganz wundersam wird ihre Reise, denn sie kann sich, je nach Situation, andere Transportmittel  und Hilfsmittel zeichnen. So geht die Reise los in einem roten Schiff, dann mit einem roten Ballon und einem fliegenden Teppich. Zeichnend meistert das Mädchen alle Abenteuer, sei es in Märchenstädten, in der Luft oder im dunklen Wald. Ganz zum Schluss findet sie endlich das, was sie eigentlich gesucht hat: Einen Jungen, mit einem blauen Stift.

Aaron Becker hat mit diesem Bilderbuch ein kleines Kunstwerk geschaffen. Ganz ohne Text kommt das Buch aus, es sind einzig die fantastischen Bilder die erzählen, die verlocken zum Eintauchen, zum Selbererzählen, zum Fabulieren und zum stundenlangen Entdecken von Details. Für Kinder ab 4 Jahren ist das Buch genauso zu empfehlen wie für Erwachsene.

Aaron Becker: Die Reise. Gerstenberg 2015 ISBN 978-3-8369-5784-7

Rezension: Maria Riss

 

Stephanie Schneider / Astrid Henn: Das endlos lange Weihnachtswarten

link to article
Zurück zur Übersicht