QUIMS-Fachgutachten «Beurteilen und Fördern mit Fokus auf Sprache»

Beurteilen und Fördern mit Fokus auf Sprache – Fachgutachten
Grundlagen und Empfehlungen zum QUIMS-Schwerpunkt C (2019–2022)

Download Fachgutachten (PDF/Volltext)

Beurteilen und Fördern bedingen sich gegenseitig: Für eine zielführende Forderung braucht es vorgängig wie auch im Verlauf des Lernprozesses entsprechende Beurteilungsprozesse. Eine Beurteilung muss, damit sie eine Wirkung entfalten kann, in den Förderkreislauf eingebunden werden. In diesem Sinne dient Beurteilen nicht nur dazu, Informationen über die Schüler/-innen zu gewinnen, sondern auch zur adaptiven Gestaltung des Unterrichts. Beurteilen als zentrales Element des schulischen Lehrens und Lernens ist aber auch mit verschiedenen Herausforderungen verbunden, die bspw. systematische Wahrnehmungsfehler oder zu tiefe bzw. zu hohe Leistungserwartungen betreffen.

Das vorliegende Fachgutachten behandelt sowohl das formative wie auch das summative und prognostische Beurteilen. Es fokussiert Fragen der Beurteilung im Unterricht, wobei der Blick auf Sprache im Vordergrund steht, gerade auch im Hinblick auf einen sprachbewussten Fachunterricht.

Sturm, A. & Senn, W. (2018). Beurteilen und Fördern mit Fokus auf Sprache – Fachgutachten. Grundlagen und Empfehlungen zum QUIMS-Schwerpunkt C (2019–2022). Brugg: Pädagogische Hochschule FHNW.

Querverweise: QUIMS; QUIMS, Schwerpunkt C

QUIMS-Fachbroschüre «Beurteilen und Fördern mit Fokus auf Sprache»

link to article

Tagung «Unterricht konkret» 2019 – Präsentationen & Impressionen

link to article
Zurück zur Übersicht