nw  

Web UI und serielle Schnittstelle für den Fernzugriff auf eine Amateurfunk-Endstufe

Zusammenfassung

Eine Multi-User fähige Remote-Lösung für eine Amateurfunk-Endstufe.

Schlüsselbegriffe

Java, Srping, React, Material-UI, MariaDB, Raspberry Pi, Remote Control, Web-Lösung, responsive

Zielsetzung

Ziel dieses Projektes ist es, die bisherige Lösung, mit welcher die Endkunden weniger zufrieden sind, mit einer neuen Lösung zu ersetzen. Die neue Lösung sollte den heutigen technischen Standards und den Mindestanforderungen einer sicheren Webseite entsprechen. Zudem sollte sie mit einem schlichten, aber dennoch durchdachten und zeitgemässen Design daherkommen.

Ausgangslage

Die Endkunden betreiben auf der Rigi eine Amateur Funkstation auf 1660 Meter über Meer. Die Funkstation besteht aus verschiedenen Hardware-Komponenten. Eine davon ist der "SPE Expert 1.3K-FA" Verstärker, mit dem die Funkamateure auf dem Gerät direkt die Leistungen für das Funkgerät anpassen können. Diese Endstufe steht auf der Rigi vor Ort. Damit die Funkamateure von extern, über das Netzwerk, auf das Gerät zugreifen können, haben sie das webbasierte Remote Control Gerät RC-1216H von Remoterig an der Endstufe angeschlossen.
Es hat sich jedoch herausgestellt, dass der Webdienst auf dem Remote-Gerät nicht stabil läuft, wenn sich zwei Nutzer gleichzeitig auf der Webseite befinden. So kann es vorkommen, dass die Funkamateure das Gerät neu starten müssen, um es wieder bedienen zu können. Der Fehler auf dem Gerät kann dazu führen, dass die aktuelle Funkverbindung unterbrochen wird. Nach Rücksprachen mit dem Hersteller zeigte sich, dass es voraussichtlich keine Verbesserungen von dessen Seite geben wird. Die Webseite besitzt aktuell weder ein Login noch ist sie verschlüsselt.

Ergebnisse

Das Ergebnis für das Problem ist die Ablösung des Remote-Control RC-1216H mit einer stabileren Hard- sowie Softwarelösung. Die neue Lösung basiert auf aktueller Technik und hat neu auch das Minimum an Sicherheit für den Webzugriff implementiert. Die herstellerunabhängige Hardware, die es für das Betreiben des Web-Servers benötigt, ist über das Internet leicht erschwinglich. Da das Projekt Open Source ist, kann die Applikation von der Funkamateur Community bei Bedarf selbst erweitert werden. Das Backend der neuen Lösung wurde mit Java und dem Spring Framework entwickelt. Im Frontend wurde für die Umsetzung React und das Framework "Material-UI" verwendet. Als Datenabank wird MariaDB verwendet.

Projektdaten

Auftraggeber

Projektteam

Kontakt

Prof. Thomas Amberg thomas.amberg@fhnw.ch

<< zurück